Menü

12 magische Mottos – März: Formen & Figuren

Wenn man einen Städteurlaub macht, dann hat man meistens einen genauen Plan was man denn dort alles sehen möchte und je größer die Stadt desto mehr dieser Sehenswürdigkeiten möchte man mitnehmen. Das klingt jetzt natürlich sehr touristisch, aber man möchte ja auch nichts verpassen. Ob nun der Eiffelturm in Paris, das Colosseum in Rom oder Big Ben in London – diese wirklich einzigartigen Bauwerke kann man sich einfach nicht entgehen lassen. Anders war das bei meinem letzten Urlaub in der Toskana.

Die beiden italienischen Städte Florenz und Pisa haben zwar auch etwas in der Richtung zu bieten – es gibt halt nur diesen einen markanten schiefen Turm – aber dafür sind diese Städte im Vergleich zu den oben genannten verhältnismäßig klein und so kann man sich genügend Zeit nehmen um in den alten Gassen zu schlendern und das leckere Essen zu genießen. Und dabei habe ich auch diese wirklich kreativen Graffiti entdeckt, wo wir endlich beim Thema Formen & Figuren wären.

Die Figuren sind hier diverse Strichmännchen, die verschiedene Häuserwände in Florenz und Pisa zieren. Das besondere an ihnen ist, dass sie wunderbar mit Elementen in der näheren Umgebung interagieren. So sitzt eine Figur z.B. auf einem Mauervorsprung oder eine andere will ein reales Vorhängeschloss mit einem Schlüssel aufschließen. Als Formen treten immer wieder rote Herzen und Ballons in allerlei bunten Farben auf. Ein Kompliment an diesen wirklich kreativen Künstler.

Habt ihr vielleicht noch andere Kunstwerke dieser Art in der Toskana entdeckt oder kann mir vielleicht jemand sagen wie der Künstler heißt? Ich würde mich sehr auf eine Antwort freuen.

Verspielte Graffiti in Florenz und Pisa

Pisa - Graffiti

Florenz - Streetart

Pisa - Streetart

Street Art in Florenz

Florenz - Kunst

Graffiti in Florenz

Florenz - Graffiti

12 magische Mottos - Logo

7 Antworten to “12 magische Mottos – März: Formen & Figuren

  • was für wundertolle fundstücke!!! ich mag deswegen glaube ich die kleineren städte einfach eine spur lieber, weil man weniger von sight zu sight hetzt und mehr zeit und gelegenheit hat, das flair der stadt auf sich wirken zu lassen und details zu sehen.

  • Die sind wirklich großartig! Ich glaube, ich hätte alle Sehenswürdigkeiten links liegen gelassen und hätte mich auf die Suche nach immer mehr von denen begeben.

    Besonders gut gefallen mit die Gitter und das Schloss. Großes Kompliment an die Künstlerin / den Künstler und vielen Dank an Dich fürs Finden und Zeigen!

  • Schön dass es euch gefällt und gern geschehen. Ich hätte mich aber auf jeden Fall gerne noch weiter auf die Suche begeben, denn von denen gibt es auf jeden Fall noch ein paar schöne Beispiele mehr :)

  • Danke für diese schönen Bilder und den Hinweis in meinem Blog-Beitrag über Street Art von K. Habe am Ende einen direkten Link zu dieser Seite gesetzt.
    http://ulaya.blogspot.com/2014/08/streetart-von-k-in-firenze.html

  • Sehr schön und interesant. Das 2te hat es mir angetan.

  • Was für herrliche Bilder! Ganz schwertsverliebt bin ich in solche Motive. Danke fürs Zeigen.

    Liebe Grüße

    Anne

  • Toll diese Serie des Graffiti-Künstlers – das ist mal eine ganz andere Sightseeingtour ;-) – schiefe Türme und alte Häuser kann ja jeder ;-) – ich finde es immer wieder spannend, dass doch alle das Thema anders zeigen und wie viele tolle Beiträge dazu kommen. In dem Fall sind es aber auch besonders schöne Graffitis!

Eine Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.