Menü

The Joy Formidable – Konzert im Lido Berlin

Die ursprünglisch walisische Band “The Joy Formidable” gaben am Samstag ein hervorragendes Konzert im Lido Berlin. Für mich war es der erste Besuch in dieser Location, die jetzt nicht durch Größe punktete, aber dafür einen sehr entspannten Konzertstart versprach. Bei meinen sonstigen Konzerten war ich es gewohnt, dass die Fans teilweise Stunden vorher die Eingänge besiedelten um dann beim Öffnen der Pforten wie die Verrückten die Bühne zu stürmen – nicht so im Lido.

Aufgrund einer Verkehrsstörung kam ich sogar nach dem Einlassbeginn an, doch schon beim Betreten der Location wurde mir klar, hier gibt es keine “verrückten” Fans. Man konnte bequem seine Garderobe abgeben und sich noch genüsslich ein Getränk in der Lounge genehmigen. Kurz vor Beginn betrat ich dann den Konzertsaal, wo alle sehr zurückhaltend mit dem Besetzen der ersten Reihen vor der Bühne waren.

Pünktlich 20 Uhr startete dann die Show mit der Band “We Are Animal” als Support Act, die die Masse schon mal ganz gut einheizten. Nach einer kurzen Umbauphase rockten dann schließlich “The Joy Formidable” die Bühne und besonders Frontfrau Ritzy Bryan legte sich von Anfang an richtig ins Zeug. Gespielt wurden alte, aber natürlich auch neue Songs aus dem aktuellen Album “Wolf’s Law”, mit dem die Band mich erst richtig in den Bann gezogen hat.

Alles in allem ein nettes kleines Konzert, das ich mir in so einer entspannten Form durchaus öfter vorstellen kann.

The Joy Formidable – Deutschlandkonzert 2013 in Berlin

Ritzy Bryan - Sängerin der Gruppe "The Joy Formidable"

The Joy Formidable - Konzert im Lido Berlin

We Are Animal - Vorband von The Joy Formidable im Lido Berlin

Lido Berlin - The Joy Formidable Konzert 2013

The Joy Formidable - Konzertkarten

Eine Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>