Menü

12 Magische Mottos 2.0 – April: Kontraste

Und wieder hat Paleica ein Thema gewählt, das man auf unterschiedlichste Art und Weise umsetzen kann. So kann man das Thema Kontraste zum einen mittels der Aufnahmetechnik der Kamera erreichen, zum anderen aber auch durch das Motiv selbst, wobei es bei beiden auch unterschiedliche Herangehensweisen gibt. Für meine Beitragsbildern habe ich mich deshalb für verschiedene Kontrastarten entschieden.

Helligkeitskontraste

Helligkeitskontraste findet man besonders gut in Schwarz-Weiß-Bildern wieder, da diese meines Erachtens ihre Wirkung erst durch den starken Kontrast von sehr hellen bzw. sehr dunklen Flächen erzielen. Dazu kommt noch der Faktor, das ich in den folgenden Fotos gegen die Sonne fotografiert habe. Durch das Gegenlicht ist der Effekt hier besonders stark und lässt sich zudem auch ganz gut auf Farbfotos anwenden.

Sorrento schwarz/weiß - Helligkeitskontrast

Piazza Plebiscito in Neapel - Helligkeitskontrast

Neapel Promenade - Helligkeitskontrast

Farbkontraste

Wie der Name schon sagt, spielen bei dieser Art des Kontrastes die Farben eine große Rolle. Der Effekt ist dabei am stärksten wenn zwei Farben das Bild dominieren, die sich so weit wie möglich voneinander unterscheiden, aber auch das ist auf unterschiedliche Art und Weise erreichbar. Bei den folgenden Bildern kommt hauptsächlich der Komplementärkontrast zum Einsatz, da hier Farben zu sehen sind, die sich auf dem Farbkreis gegenüberliegen, z.B. Grün und Rot. Auf dem dritten Bild wird die Wirkung hingegen eher durch einen Kalt-Warm-Kontrast erzielt.

Mohnblumen - Farbkontrast

Tulpe mit Regentropfen - Farbkontrast

Osterplätzchen - Farbkontrast

Größenkontraste

Bei dieser Art des Kontrastes liegt der Fokus eher auf den Motiven sowie deren Komposition. Mit Objekten die eine ähnliche oder gleiche Größe aufweisen, kann man z.B. eine Tiefenwirkung erzielen indem man diese in den Bildvorder- bzw. Hintergrund verlagert und so ein klarer Größenunterschied entsteht. Oder man nutzt dieses Stilmittel genau andersherum, indem einzelne Objekte durch Platzierung in den Vordergrund auf einmal viel größer wirken als sie eigentlich sind.

Capri Silhouette mit Segelboot
Neapel Vesuv - Größenkontrast

Pompei Statue - Größenkontrast

Ich könnte noch unzählige Beispiele mehr aufführen, denn irgendeine Art des Kontrastes findet irgendwie immer Anwendung, aber das soll es erst mal gewesen sein. Nun freue ich mich auf den nächsten Monat :)

12 Magische Mottos 2017 - Logo

2 Antworten to “12 Magische Mottos 2.0 – April: Kontraste

  • Eine sehr schöne Auswahl an Kontrasten hast Du für uns herausgesucht. Wunderbar anzuschauen. Vielen lieben Dank fürs Zeigen. LG Marion

  • hallo jörg!
    jedes einzelne foto ist einfach großartig. besonders mag ich die perspektive im zweiten, weil sie den kontrastverlauf so schön unterstützt. und das bild mit den mohnblume, weil dieses grün/rot einfach so toll wirkt und mitunter zu meinen lieblingsmotiven gehört.

Eine Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.