Menü

Festival of Lights 2012 presents 3D-Videomapping

Wie gewohnt fand auch dieses Jahr wieder das “Festival of Lights” statt. Für viele bedeutete das ein nächtlicher Spaziergang durch die Stadt, bei dem das eine oder andere Berliner Wahrzeichen in bunte Lichter gehüllt ist. Für mich ist es mittlerweile das sechste Jahr in dem ich mich auf die Spur gemacht habe ein paar der Illuminationen festzuhalten.

So habe ich auch diesmal wieder die wahrscheinlich beliebteste Tour vom Alexanderplatz über den Gendarmenmarkt bis hin zum Brandenburger Tor gemacht. Vieles kennt man mittlerweile schon, aber das 3D-Videomapping wie z.B. am Hotel de Rome oder dem Adlon waren neu und wirklich schön anzusehen. Auch auf dem Potsdamer Platz wird jetzt jedes mal etwas Neues ausprobiert – diesmal hörte es auf den treffenden Namen “Time Drifts – Words of Berlin”.

Da das “Festival of Lights” allerdings jedes Jahr mehr und mehr Leute anzieht, kann man sich an manchen Orten mitunter nicht mehr ganz so frei bewegen wie es noch vor ein paar Jahren der Fall war. Auch die vielen Baustellen in der Innenstadt trüben den Gesamteindruck ein wenig. Trotz alledem sind für mich ein paar ganz nette Bilder entstanden und auch so wird das “Festival of Lights 2012″ positiv in meinen Gedanken haften bleiben. Wir sehen uns dann wieder im nächsten Jahr!

Das Festival of Lights in Berlin

Potsdamer Platz - Festival of Lights 2012

Piano See Potsdamer Platz - Festival of Lights 2012

Ehemalige Viehauktionshalle - Festival of Lights 2012

Fernsehturm - Festival of Lights 2012

Berliner Dom Collage - Festival of Lights 2012

Hotel de Rome - Festival of Lights 2012

Festival of Lights 2012 - Hotel de Rome

Brandenburger Tor - Festival of Lights 2012

Eine Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>