16|VIERZEHN – Architektur & Technik

Also diesmal war es für mich echt schwer rechtzeitig ein passendes Projektbild zu posten. Und das lag jetzt noch nicht mal an der Tatsache, dass wir diesmal zwei Themen in einem Foto darstellen sollten. Denn da es bei der Abstimmung zu einem Gleichstand kam, mussten diesmal die Themen Architektur und Technik vereint werden.

In einer Großstadt wie Berlin ist es eigentlich ein Leichtes großartige Architektur zu finden, da muss man eher überlegen wofür man sich nicht entscheidet. Und was die Technik betrifft, so steckt sie doch in heutigen Zeiten in so gut wie allem was man zu Gesicht bekommt. Und obwohl ich von der Masse an Motiven in Berlin schier erschlagen wurde, ist mein Projektbild doch recht unspektakulär.
» Weiterlesen

16|VIERZEHN - Architektur & Technik

Black and White Photo Projekt 2014 – Juli

Schon seit geraumer Zeit findet auf dem Pankower Anger eine Kunstaktion statt, die jährlich immer wieder mit neuen Installationen aufwartet. Aktuell steht dort auf der Rasenfläche vor der Alten Pfarrkirche eine Holzskulptur von Bildhauer Matthäus Thoma, die aus unzähligen Brettern zusammengesetzt ist.

Dies ist bereits die 18. Installation hier Ecke Breite Straße / Berliner Straße, aber von allen die ich bis jetzt mitbekommen habe ist es die größte und vielleicht auch interessanteste, denn man kann sie auch begehen. Die Skulptur besteht aus zwei nahezu identischen Kurven, die so versetzt platziert wurden, dass sie vom Grundriss her ein S bilden, daher auch der Name “Two Curves Three Quarters”.
» Weiterlesen

Black and White Photo Projekt 2014 – Juli

Fashion Week Berlin Juli 2014 – Movie meets Eco-Fashion

Schon bei der letzten Fashion Week im Januar in Berlin wollte ich mir eine Show des Lavera Showfloor anschauen – ein Modeevent das voll auf Eco Fashion und Nachhaltigkeit setzt – doch irgendwie kam ich da mit der Anmeldung zu spät. Jetzt im Juli habe ich mich so früh wie möglich akkreditiert und konnte mir so einen der begehrten Plätze für eine Show sichern. Mein Plan war es eigentlich mir die Eröffnungsshow im Umspannwerk am Alexanderplatz anzuschauen und dann gleich noch die Kreationen von Arrey Fashion hinterher. Doch da parallel noch ein anderes Event am Potsdamer Platz stattfand – nämlich das Berlin Fashion Film Festival – habe ich es nur zu zweitgenanntem geschafft, aber dazu später mehr.

Bei strömendem Regen und unangenehm schwüler Luft habe ich mir also beim Lavera Showfloor meinen Presseausweis inklusive zweier Gutscheine für Freigetränke am Empfang abgeholt – für mich auch ein ganz neues Gefühl, das ich jetzt auch nicht mehr missen möchte. Mit meinem orangefarbenen Bändchen am Handgelenk wurde ich sogar bevorzugt behandelt und durfte als einer der ersten den Showroom betreten. Nach einer kurzen Einführung von Moderatorin Nazan Eckes ging die Show von Arrey Fashion auch gleich los und die Models präsentierten die Stücke auf dem Catwalk.
» Weiterlesen

Fashion Week Berlin Juli 2014 - Movie meets Eco-Fashion

50f – Maske

Wenn man einmal in Leipzig ist, kommt man eigentlich nicht umhin auch der Mädler-Passage einen Besuch abzustatten. Nur war es bei mir kein gezielter Besuch, sondern hat sich so beim Schlendern durch die Altstadt ergeben. Schon von weitem springt einem das pompöse Rundbogenportal ins Auge und da hab ich mir gesagt: “Das schau ich mir doch mal aus der Nähe an.”

Den meisten dürfte die Mädler-Passage wohl in Verbindung mit “Auerbachs Keller” ein Begriff sein, die wahrscheinlich bekannteste Gaststätte in Leipzig. Doch ich hatte eher Augen für die große rote Maske, die zentral auf einer der Verbindungsbrücken stand – das perfekte Bild für dieses Projektthema wie ich finde.
» Weiterlesen

50f - Maske

Pocketpark Florastraße 87

Die Florastraße in Berlin Pankow gehört mittlerweile zu einer meiner Lieblingsstraßen hier im Florakiez und es gibt wirklich immer wieder Neues zu entdecken, gerade auch weil sich hier in den letzten Jahren wirklich viel getan hat. Bei meinem letzten Besuch habe ich diese Installation entdeckt. Zu finden ist dieser Pocketpark am oberen Ende der Florastraße und zeigt die Umrisse eines Hauses, das früher dort einmal gestanden hat.

Möbel finden sich in Form von Plastiken aus Beton, die liebevoll mit Mosaiksteinen verziert wurden. Ob Sofa, Sessel, Bett und Tische – alles steht hier so im Raum verteilt wie es früher wirklich so dort gestanden haben könnte. Auf den Tischen gibt es zudem noch ein Schachbrett sowie ein Mensch ärgere Dich nicht-Spiel, die vorausgesetzt man bringt die nötigen Spielsteine und Würfel mit, auch genutzt werden können. Auf eine Gedenktafel im Eingangsbereich kann man sich auch noch die eigentliche Raumverteilung anschauen.
» Weiterlesen

Pocketpark Florastraße 87

16|VIERZEHN – Food-Fotografie

Aufmerksame Leser meines Blogs haben es vielleicht mitbekommen, dass ich mich schon seit geraumer Zeit mit dem Thema Food-Fotografie auseinandersetze. Das liegt hauptsächlich daran, dass ich wahnsinnig gerne koche und das Ergebnis nicht nur geschmacklich sondern auch bildlich in Erinnerung behalten möchte.

So habe ich mit der Zeit gelernt, dass es nicht hauptsächlich darum geht das Essen auf einen Teller anzurichten und vor dem Verzehr noch schnell mit der Kamera zu fotografieren – mit etwas Kreativität und zusätzlichen Utensilien die man im Bild platzieren kann, wird ein Bild aus der Food-Fotografie deutlich aufgewertet. Bei meiner letzten Buch-Rezension kann man ganz gut die Unterschiede sehen.
» Weiterlesen

16|VIERZEHN – Food-Fotografie

1. Modelsharing-Shooting im WE-Studio Berlin

Mein erstes Studio-Shooting habe ich nun hinter mir – Zeit ein kurzes Résumé zu schreiben. Ich kann auf jeden Fall schon mal sagen, dass es nicht das letzte Shooting dieser Art gewesen sein wird, denn ich habe wirklich Gefallen daran gefunden. Organisiert wurde das ganze von der Facebook-Gruppe Modelsharing Berlin, in der sich Models, Fotografen, Visagisten und Stylisten zusammentun können um ihre Ideen zu verwirklichen.

Als Ort des Geschehens wurde das WE Studio angemietet – ein echter Glücksgriff wie sich herausstellte, denn es machte wirklich einen super Eindruck. In den nächsten Monaten soll es sogar noch ausgebaut werden. Zusammen waren wir 5 Fotografen, 2 Models und eine Visagistin. Da ich ja wie gesagt noch nie in einem Studio geshootet habe, war hier alles Neuland für mich, besonders was die Lichtanlage anging. Aber da auch erfahrene Fotografen mit im Team waren, konnte ich mir bei ihnen jede Menge abschauen was Aufbau und Beleuchtung betraf.
» Weiterlesen

1. Modelsharing-Shooting im WE-Studio Berlin

Black and White Photo Projekt 2014 – Juni

Auch diese Jahr war ich wieder in Zingst an der Ostsee – das macht dann drei mal innerhalb eines Jahres. Und was soll ich sagen, es wird einfach nie langweilig. Jedes mal zeigt sich das kleine Örtchen auf dem Darß von einer anderen schönen Seite. Zudem hatte ich diesmal meine neue Kamera mit im Gepäck plus dem 20mm Pancake Objektiv, mit dem es einfach nur Spaß macht zu fotografieren.

Besonderes Augenmerk hatte ich diesmal auf die Buhnen am Strand gelegt, die hier zum Küstenschutz erbaut wurden. Im Laufe der Jahre haben sich die Holzpfähle teilweise dermaßen in ihrer Form verändert, dass man die Ursprungsform nur noch erahnen kann. Dieses Exemplar hier fand ich besonders mit den Muscheln im Vordergrund interessant.
» Weiterlesen

Black and White Photo Projekt 2014 – Juni

16|VIERZEHN – Portrait

Mit dem Thema Portrait habe ich mich bis jetzt noch nie so wirklich auseinandergesetzt. Aber da man ja als Fotograf eigentlich alles mal ausprobieren sollte, habe ich mich jetzt mal daran versucht. Idealerweise hatte ich gestern das Glück bei einem 6-stündigen Fotoshooting dabei sein zu dürfen inklusive Models und Visagistin. Da wir bei diesem Modelsharing mehrere Fotografen waren, hatte ich ganz gute Unterstützung beim Aufbau des Sets und der Beleuchtung. So konnte ich mich voll und ganz auf das Fotografieren konzentrieren.

Ich glaube dass ich durchaus Gefallen am Portrait-Shooting finden könnte, wenn es dazu auch noch mit solch einem tollen Team stattfindet. Also an dieser Stelle noch einmal vielen Dank an alle Beteiligten und vielleicht bis zum nächsten mal :o))
» Weiterlesen

16|VIERZEHN – Portrait

Tiere hautnah erleben im Vogelpark Marlow

Lange ist es her, dass ich den Vogelpark Marlow das erste mal besucht habe, weswegen ich mich nur noch an ganz wenige Details erinnern kann – das Füttern der Loris war eines davon. Bei meinem Ostsee-Urlaub in Zingst letzte Woche stand der Zoo ganz oben auf meiner To-Do-Liste und es hat sich wirklich gelohnt dort mal wieder vorbeizuschauen.

Wie bereits erwähnt kann man im Vogelpark ganz nah heran an die Tiere, denn viele der Gehege kann man begehen. Ob nun besagte Loris, Wellensittiche, Ziegen und Schafe aber auch Alpakas, Nandus und Äffchen haben dir sprichwörtlich aus der Hand gefressen. Für viele der Tiere gab es dafür extra Futterstationen an denen man sich für ein kleines Entgeld bedienen konnte. Wie man lesen kann ist der Zoo auch kein reiner Vogelpark, denn auch Kängeruhs, Präriehunde und Kattas fühlen sich hier pudelwohl. Abgerundet wird das Ganze noch durch öffentliche Fütterungen und Tiershows, die über den ganzen Tag verteilt stattfinden – ich habe mir bei meinem Besuch z.B. die Greifvogelshow angeschaut.
» Weiterlesen

Tiere hautnah erleben im Vogelpark Marlow

“Vegan vom Feinsten” – Das vegane Kochbuch für Feinschmecker

Das vegane Kochbuch “La Veganista” von Nicole Just gehört ja mittlerweile zu einem meiner absoluten Lieblings-Kochbücher und es vergeht kaum eine Woche in der ich nicht ein Rezept daraus nachkoche. So habe ich festgestellt, dass ich besonders leckere Rezepte bereits so oft zubereitet habe, dass ich sie mittlerweile auswendig kann. Und damit es nicht langweilig wird gibt es jetzt Nachschub. Bereits Anfang Februar erschien also das neue Kochbuch “Vegan vom Feinsten”, in dem Nicole zusammen mit Autor Martin Kintrup rund 100 neue Rezepte zum Besten gibt.

“Vegan vom Feinsten” legt sein Hauptaugenmerk dabei nicht auf klassische Gerichte, sondern kommt mit vielen neuen leckeren Kreationen daher, die auch optisch einiges hermachen – also genau das Richtige um seinen Gästen zu zeigen, dass vegan richtig gut schmecken kann. Das Buch ist auch wieder in verschiedene Kapitel aufgeteilt, also von Suppen, Salaten über Hauptgerichten bis hin zu Desserts ist alles dabei. Zum Ende hin gibt es auch noch ein paar Menüvorschläge, bei denen gezeigt wird welche Gerichte für ein Dinner besonders gut zusammenpassen. Loben möchte ich hier auch noch mal die Aufmachung des Registers, das hier nicht wie üblich nur nach den Namen der Gerichte sortiert ist, sondern auch nach den Zutaten selbst. So findet man besonders schnell das gewünschte Rezept.
» Weiterlesen

"Vegan vom Feinsten" - Das vegane Kochbuch für Feinschmecker

Black and White Photo Projekt 2014 – Mai

Also Fotograf ist man ja immer auf der Suche nach neuen Motiv-Ideen. In Berlin gibt es momentan einen Ort, wo ein tolles Motiv das andere jagt – die Rede ist vom Olympus OM-D: Photography Playground. Gelegen in den Opernwerkstätten in der Zinnowitzer Straße findet man dort auf 3 Etagen unterschiedlichste kreative Installationen, an denen man seine Kamera bis auf’s Äußerste testen kann. Aber auch wenn man keine Kamera sein Eigen nennt oder einfach mal ein anderes Modell in die Hand nehmen will, kann man sich am Einlass eine Olympus OM-D E-M10 ausleihen. Und das beste daran: den Speicherchip mit den geschossenen Bildern kann man am Ende mit nach Hause nehmen.

Eine der vielen Installationen habe ich nun für das Black and White Photo Projekt auserwählt. “Infinity Island” von Maser Art zeigt sich ursprünglich in den Farben Blau und Rot kombiniert mit Schwarz und Weiß – wirkt aber in Grautönen meiner Meinung nach noch intensiver und kontrastreicher. Was der Photography Playground sonst noch so zu bieten hat, werde ich in einem anderen Beitrag noch mal gesondert zeigen. Ich kann nur sagen: es lohnt sich. Also wer bis zum 25. Mai in Berlin ist, sollte sich diesen “Spielplatz” auf keinen Fall entgehen lassen.
» Weiterlesen

Black and White Photo Projekt 2014 – Mai
Seite 1 von 261231020...Letzte »
Nach oben